Die 72- Stunden-Aktion in Altenbergen

Am Tretbecken und dem ehemaligen Schießstand in Altenbergen treffen wir die Ortsgruppe beim Umbau der Grillhütte. Das Team wird unterstützt vom heimischen Zimmermann und finanziell durch die Gemeinde Marienmünster. Mit viel Elan packen 20 junge Menschen sie Sache an: Die Teerpappe muss runter, neue Wände werden gezogen – es entsteht eine neue hellere Grillhütte. Spanngurte dienen als Hilfe um der Hütte während des Umbaus den passenden Halt zu geben. 2009 war die Gruppe auch schon dabei. Damals verschönerten sie das Geländer rund um den Dorfteich. Warum sind sie dabei? Es ist der Spaß, das Gefühl etwas gutes für die Gemeinde zu tun und die Gewissheit, dass diese Gemeinschaft erzeugt. Wir hören, dass die Gruppe durch die Menschen im Ort gut unterstützt werden. Der Ortsvorsteher bringt mal eben 50 Würstchen …