Die 72- Stunden-Aktion in Sende

Feiern wo die Ziege scheißt.. Hundert Leute (gefühlte 500) von vier bis 88 waren heute (Freitag) beim ersten Würstchenansturm.

Die KLJB Sende sammelt im Rahmen der 72-Stunden Aktion Spenden, die zur Hälfte an die Flutopfer und zur anderen Hälfte an die Aktion Minibrot gespendet werden soll. Am Donnerstagabend stellt sich die Ortsgruppe der Herausforderung ein Wegkreuz zu erstellen und das Fundament vorzubereiten. Am Freitag lud die Gruppe die ganze Gemeinde zum Grillfest mit Tanzmusik und Ziegen-Bingo ein. Dass die Verdauung eines Nutztieres so viele Menschen so begeistern kann ist fabelhaft! Somit feierte die KLJB mit ihren Mitgliedern bis tief in die Nacht. Am Samstag der Aktion vermieten sich die Mitglieder der Ortsgruppe zu Arbeitseinsätzen in der Gemeinde. Es wird Holz aufgestapelt, Rasen gemäht, Fenster geputzt, Straßen gekehrt...

Am Sonntag wird das Wegkreuz gesegnet und aufgestellt und im Nachmittagsbereich gibt es für alle Mitglieder der Gemeinde einen Kaffeeklatsch im Pfarrheim.