Diözesanversammlung 2017

Auf der Diözesanversammlung vom 24. bis 26 März verabschiedete sich die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) im Erzbistum Paderborn von ihrem Landjugendhaus in Hoinkhausen und ihrer langjährigen Vorsitzenden. Die letzten sechs Jahre setze sich Katrin Agethen im Diözesanvorstand besonders leidenschaftlich für die Entwicklung des ländlichen Raums und die internationale Partnerschaftsarbeit ein.

Die 25 Delegierten aus den Regionalverbänden durften nach einer Satzungsänderung und der Umstrukturierung des Verbandes in einen eingetragenen Verein erstmals auch über personelle und finanzielle Ressourcen entscheiden. Schwerpunkt der Beratungen war jedoch die Frage nach der Ausrichtung des Verbandes, wenn ab November 2017 das eigene Bildungshaus nicht mehr zur Verfügung steht. Die Jugendlichen suchten nach alternativen Wegen und innovativen Ideen für eine neue Form der Jugendarbeit auf diözesaner Ebene. „Mit dem neuen Konzept können wir mit großer Vorfreude und Hoffnung in die Zukunft blicken,“ freut sich Sarah Schulte-Döinghaus, Diözesanvorsitzende der KLJB, über die Ergebnisse.

Die Versammlung wählte Manuel Troike für weitere zwei Jahre in den Diözesanvorstand und stellte diesem mit einer Haushalts- und Finanzkommission ein Expertengremium als Beratung zur Seite. Außerdem wurden die Arbeitskreise für Ausbildung, ländliche Entwicklung, Eine Welt Arbeit und Spirituelles neu aufgestellt und die Regionalverbände und der Diözesanvorstand informierten über die Aktionen des vergangenen Jahres.