Symposium zum gelebten Glauben auf dem Land

Ende September findet zum vierten Mal das Landpastorale Symposium statt. Nicht nur über Konzepte reden, sondern die Menschen mit ihren Sorgen, Hoffnungen, Freuden und Ideen in den Mittelpunkt stellen – das ist das Motto der Veranstaltung, die gemeinsam von der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB), der KLJB Bayern, der Katholischen Landvolkbewegung und den Landvolkshochschulen in diesem Herbst auf dem Volkersberg bei Bad Brückenau durchgeführt  wird.

 

Es passieren Aufbrüche auf dem Land, die deutlich machen, dass die Sehnsucht groß ist, das Leben im Dorf oder in der Kirche anders zu gestalten. „Anders“ mag oft ökologischer, demokratischer, interkultureller etc. heißen. Dem will die Veranstaltung auf den Grund gehen und dabei konkrete Projekte vorstellen: von Menschen, die diese Aufbrüche bereits leben. In verschiedenen Workshops werden dabei entsprechend dem Leitwort „Suchen“ neue Pastoralmodelle ebenso in den Blick genommen wie die Flüchtlingsarbeit auf dem Land oder die Suche nach neuen Wegen in der Energieversorgung.

 

Beim vierten Landpastoralen Symposium stehen die Menschen auf dem Land im Mittelpunkt. Der Austausch über gemeinsames Sehnen, Suchen und Leben soll Ermutigung und Inspiration zur Erkundung neuer Wege für Menschen und Kirche auf dem Land sein. Noch bis Ende des Monats können sich Interessierte aller Altersgruppen zur Teilnahme anmelden. Weitere Informationen hierzu finden sich aufwww.kljb.org/pastoral.