Studio Hoink

Studio Hoink – was ist denn das?

Beim Studio Hoink handelt es sich um eine zweijährige Bildungsinitiative in Hoinkhausen, bei der die Themen Klimaschutz und Biodiversität mit Hilfe neuer Medien aufbereitet werden. Das heißt, dass Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Kamera, Mikro und Laptops ausgerüstet kurze Audio- oder Videopodcasts erfinden und selbst erstellen. Mit diesen Podcasts soll die Motivation zum nachhaltigen Handeln geweckt werden.

Das Projekt startete Anfang 2008, in der ersten Phase wurden Multiplikatoren ausgebildet, die Podcastredakteure/-innen. In mehreren Ausbildungswochenenden durften diese ihren Umgang mit Kamera und Laptop beim Filmen und Schneiden der Podcast üben und sich bei spannenden Exkursionen Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Biodiversität aneignen. Mit Gästen aus Sambia zusammen wurde die globale Dimension des Themas Klimaveränderungen aufgearbeitet. Auch an der UN-Naturschutzkonferenz in Bonn 2008 hat eine Projektgruppe teilgenommen und so Einfluss auf globale Entscheidungen genommen. Zu guter Letzt haben wir im Rahmen der „Studio-Talks“ auch viele Personen in unser KLJB-Haus in Hoinkhausen eingeladen, die interessante  Vorträge gehalten haben und mit denen man sich auch gerne austauschen konnte.

Die Podcastredakteure/-innen haben die Aufgabe, Gruppen dabei technisch anzuleiten, Podcasts zu den Themen Biodiversität und Klimaschutz erstellen. Die gedrehten Podcasts finden sich im YouTube-Channel des KLJB-Diözesanverbandes unter http://www.youtube.com/user/KLJBDvPb?feature=watch wieder.

Wenn Du jetzt Lust hast, mit Deiner Ortsgruppe einen Podcast zu drehen, dann melde Dich einfach beim Diözesanbüro. Im Rahmen von 100% KLJB kommen wir gerne in Deine Ortsgruppe und leiten euch technisch an, einen Podcast zu drehen.

Termine

Es liegen momentan keine Termine vor.