Gebete der KLJB im Erzbistum Paderborn

Blick der Liebe

 

Herr Jesus Christus,

du bist das Haupt unserer Gruppen und Gemeinschaften.

 

Gib uns füreinander den Blick der Liebe,

das rechte Wort,

die helfende Tat.

 

Behüte die Schwachen,

erleuchte die Zweifelnden,

stärke die Verzagten,

halte die Schwankenden,

wecke die Schlafenden,

führe die Suchenden,

erwärme die Kalten und Lauen.

 

Komm, Heiliger Geist,

komm in unsere Mitte.

Sei du bei uns.

Lehre uns, was wir tun sollen;

weise uns, wohin wir gehen sollen;

zeige uns, was wir wirken müssen,

damit wir durch deine Hilfe

in allem Gottes Liebe erfahren.

 

 

Lebendiger Gott,

Leben und Zukunft
hast du uns zugesagt.
Besonders an der Zukunft der KLJB
dürfen wir selbst mitbauen.

Du willst unsere Fähigkeiten,
unser Planen und Gestalten,
damit unser Haus der Zukunft
bewohnbar sei für alle Menschen.

Wenn wir heute Furchen ziehen
und Saat ausstreuen
können Menschen morgen leben.

Hilf uns, verantwortlich zu handeln
und stärke unser Vertrauen,
dass dein Segen vollendet,
was wir begonnen haben.

Danke, dass du uns brauchst.
Mach uns brauchbar.
Amen.

 

(von: Diözesanpräses Andreas Kreutzmann, 2006)


K

Guter Vater, wir danken Dir für unsere Gemeinschaft.

So können wir unseren Glauben neu entdecken, erleben und miteinander teilen.

 

Zeige uns immer wieder neue Wege, wie wir Deine Frohe Botschaft im Alltag leben können

und zeige uns wie der Glaube uns zur Kraftquelle werden kann.

 

L

Lust auf Leben, Lachen, lustige Leute, Liebe, Lärmen, Lernen.

Mensch – Gott, all das leben wir.

Wir bitten um die Kraft des Lebens, den Mut bei jedem lahmen und jeden lauen Schritt auf dem Lebensweg mit Dir.

 

Lust und Spaß am Leben

– der gute Boden in dem unsere Jugendarbeit Früchte trägt.

 

Lust- und Lieblosigkeit -

ständige Begleiter, die unseren Alltag oft so mühsam werden lassen.

 

J

Jugend ist unsere Gegenwart und Zukunft,

sie ist der Grundstein unseres Verbandes.

 

Jugendlich sein ist nicht immer einfach, aber man sollte auch als Erwachsener noch jung bleiben.

 

Herr, schenk uns immer junge frische Ideen, die unser Leben aufhellen.

 

Gib uns die nötige Kraft,

alle Aufgaben, die Du uns stellst, erfolgreich zu bewältigen.

 

Lass uns nicht nur Ja-Sager sein,

sondern aus dem Geist Jesu leben und handeln.

 

B

Schenke uns Begeisterung und den Mut, Dinge anzustoßen,

Menschen zu bewegen, Veränderungen anzupacken,

 

damit Leben Bewegung bleibt. Amen.

 

(Gebet der KLJB Wormbach, geschrieben zum 55. Jubiläum 2009)


Bei der Verabschiedung unseres ehemaligen Diözesanpräses Andreas Kreutzmann (2006-2007) entwickelten die Teilnehmer der Diözesantagung 2007 ein Gebet zum Kürzel der Kath. Landjugendbewegung K-L-J-B:

 

 

 

K

Guter Vater, wir danken Dir für unsere Gemeinschaft.

So können wir unseren Glauben neu entdecken,

erleben und miteinander teilen.

Zeige uns immer wieder neue Wege wie wir deine

frohe Botschaft im Alltag leben können.

 

L

Land, Leben, Lust

Der gute Boden in dem unsere Jugendarbeit Früchte trägt.

Lärm und Last,

ständige Begleiter, die uns beim Umbau

Gemeinschaft erleben ließen.

 

J

Die Jugend ist unsere Zukunft,

sie ist der Grundstein unseres Verbandes.

Gib ihr die nötige Kraft,

alle Aufgaben, die Du ihr stellst

erfolgreich zu bewältigen.

 

B

Schenke uns Begeisterung und

den Mut Dinge anzustoßen,

Menschen zu bewegen Veränderungen anzupacken.

Damit Leben lebenswert bleibt.

Amen.


Gebet der KLJB Osnabrück, Flüeli Ranft 2004

Gott,

du kennst uns.
Wir sind junge Menschen auf dem Land.
Wir versuchen, auf dem Fundament des Evangeliums unser Leben aufzubauen.
Dankbar sind wir für die Erkenntnis, dass du bei uns bist und die Gemeinschaft der Katholischen Landjugendbewegung trägst.

Auf die Fürsprache unseres Patrons, des Heiligen Bruder Klaus, bitten wir dich:
Hilf uns im Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden.
Hilf uns, verantwortlich mit deiner Schöpfung umzugehen.
Schenk uns jungen Menschen immer wieder die Kraft, uns in Kirche, Gesellschaft und Politik einzubringen.
Erfülle unser Handeln und Wirken mit Freude.

Darum bitten wir dich durch Christus, unseren Herrn.

Amen

 

Gebet zum Heiligen Geist

Komm herab, o Heilger Geist,
der die finstre Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.
Komm, der alle Armen liebt,
komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.

 

Höchster Tröster in der Zeit,
Gast, der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not.
In der Unrast schenkst du Ruh,
hauchst in Hitze Kühlung zu,
spendest Trost in Leid und Tod.

 

Komm, o du glückselig Licht,
fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.
Ohne dein lebendig Wehn
kann im Menschen nichts bestehn,
kann nichts heil sein, noch gesund.

 

Was befleckt ist, wasche rein,
Dürrem gieße Leben ein,
heile du, wo Krankheit quält,
Wärme du, was kalt und hart,
löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.

 

Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.
Lass es in der Zeit bestehn,
deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit.
Amen.

 

(Gotteslob Nr. 244)

 

 

Termine

Es liegen momentan keine Termine vor.